..:::S::H::A::K::U::F::A::..

Donnerstag, 31. Januar 2013

ProKöln Demo gegen "Autonomes" Zentrum Köln Kalk

Rede Michael Gabel

Die, die die Geister ruft !

Pure Helloween, this ist pure Helloween !

Mittwoch, 30. Januar 2013

Rolling Stones - Goin' Home

Der mit dem falschen Spiel !


Dienstag, 29. Januar 2013

Unterschätzt die Träume nicht, und was dahinter verborgen

Es ist ein Ein-Mann-Schiff, tropfenförmig und Schwarz glänzend das durch die kreisförmige Öffnung des Raumes, direkt neben mir gelandet ist. Und ein zweites Schiff oberhalb links eine andere Person. Dies ist die erstere Bestätigung von den Fünf großen Sälen des Universums, denn jedes ist Fünf in Fünf und durch diese Fünf, und so ist es die bestimmende Zahl Fünf aus dem sich der Raum wohlgeordnet findet. Deswegen sind Zeitreisen keine linearen Schienen, auf denen man in einem Schiff vor oder rückwertig zurück fließt. Um in eine frühere oder zukünftige Zeitenberechnung eintauchen zu können, bedarf es eines Schiffes mit dem man nicht fliegend von einem Ort zum anderen gleitet, sondern ein Schiff das die Bewandtnis hat, von einem Raum in den anderen springen zu können. Einen Warp Antrieb besitzt es nicht, da es viel zu langsam wäre, auch ist es nicht einen von Ionen betriebenes Triebwerk, weil auch dieses nicht die nötige Geschwindigkeit dafür erreicht. Es ist ein anderes Material eine andere Konstruktion von beiden das bis auf ein Neuntel genauso schnell ist wie das uns bekannte Licht. Und es ist nicht der gekrümmte Raum der das Schiff im Bruchteil einer Sekunde von einen Raum in den anderen Raum springen läßt. Und so geschied es, wenn der Springer von einen Raum in den anderen gesprungen ist, daß sich der dort befindliche Raum, oder große Saal, unmittelbar um das Schiff zusammengezogen wird, so das man wiederum genug eigenen Raum hat, diesen genau zu studieren, um das nötige Ziel auszumachen, bevor es sich wieder in seinen Ursprung ausdehnt. Es handelt sich dabei um ein optisches natürliches Phänomen feinstofflicher Materie, nicht so, wenn man die Schallmauer durchbricht. Und siehe, so gelangte ich in das kosmische Jahr 2200 und ein Viertel.

Montag, 28. Januar 2013

Galaktischer Besuch in der Rauhnacht

Die zwölf Nächte zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag werden auch die Rauhnächte genannt: die Zeit, in der Wotans wilde Jagd über den Himmel zieht und die Grenzen zwischen den Welten durchlässig werden. Wer in diesen Nächten das Fenster offen lässt, muss mit ungewöhnlichem Besuch rechnen – so wie es mir geschah. 
 (Von Peter M. Messer)

Ich hatte den Tag damit verbracht, mein Arbeitszimmer auszumisten. Überall im Zimmer lagen Stapel mit Zeitschriften, aus denen ich erhaltenswerte Artikel ausschnitt, um den Rest dem Altpapier zu überantworten. Das kam einem Jahresrückblick gleich, und so war mir naturgemäß schlecht. Ich brauchte frische Luft und ein starkes Getränk, und während ich mir mit dem Rücken zum offenen Fenster einen großen Whisky eingoss, musste er hereingekommen sein – entgegen dem überlieferten Brauch übrigens ohne anzuklopfen. Da saß er nun auf meinem Schreibtisch und fuhr missmutig mit dem Schnabel durch die Zeitungsausschnitte: ein Rabe, größer als ein Adler, schwärzer als die Nacht. Ein Tier, das Kristina Schröder garantiert aus jedem Märchen herauszensieren würde. „Pah!“ sagte der Rabe und sah mich mit einem blitzenden Auge an. 

„Weißt du, wer ich bin?“

In der Ferne meinte ich Hörner und ein eisiges Bellen zu hören. Es war also wahr. „Ihr seid ein Rabe Wotans.“ Aber welcher? Ich ließ mich von seinem Interesse am gedruckten Wort leiten. „Ihr seid Hugin. Ihr hört alles. Jeden Morgen umrundet ihr die Welt und teilt Wotan mit, was alles gesagt wurde.“ „Ach, das war früher! Heute erfasse ich auch alles, was gesagt, gesungen und geschrieben wurde! Jeden Zeitungsartikel! Jede E-Mail! Und was Joachim Gauck unter der Dusche singt! Und daraus muss ich dann täglich zum Frühstück eine Zusammenfassung von nicht mehr als zehn Minuten machen!“

Sonntag, 27. Januar 2013

König und Königin

Und erwachen wird das prophetische, denn siehe der Neumond trägt den inneren Ring den Spiegel, es ist der innere Kreis das Auge in dem anderen, inmitten der silbernen Iris. Das ägyptische Dreieck ist das Siegel das Gesicht der Pharaonen die Königin. Weil Zehn Plagen fand ich euch zu geben, damit Israel, ägyptisches Volk diese ihr euch als Freunde erwält. Und so ließ ich Israel durch das magische Feuer die Kunst der himmlischen Blumen als Zeugnis die Knechtschaft ertragen, damit das geschriebene Wort das prophetische, nicht verloren, zum Ende erkoren die Zeit zerbricht. Und so ist es Judas mein Liebster der durch Verrat das lebendige trug bis in das Heute, damit das prophetische erneut erwacht. Und es ist ein Wesen durch die Namen von drei Könige und drei Namen der drei Prophetinnin geformt. Denn Muhammad sprach von den einen mit den Namen wie seinen, nicht er selbst der Letzte schon gewesen, der Mensch zu letzt geborene und noch nicht gestorbene wird vereinen die heiligen Lehren in sich selbst. Das Äußere ist nicht das Innere und das Innere erscheint in das Äußere. Und so war es Adam und Lillith die ich formte in einen Augenblick, damit sie sich Auge in Auge ein Spiegel. Doch jeder von beiden aßen von der Frucht des Baumes und verstanden nicht die Blume die Krone die königlich. So geschah es das Adam Lillith von sich wies und fluchte, weil beide Auge über das Auge des anderen erpicht. Und so nahm ich aus Adam ein Stück gehärteten Lehms, machte es weich und formte daraus die Eva ihm zur Gehilfin. Dies ist die Art, wie ich euch die Erde gab als Pfand. Menschen sollen sich begegnen, nicht Auge um Auge das höher steht als das andere, sondern sich begegnen Auge in Auge, König und Königin.
رئيس الملائكة ميخائيل

Jerusalem


Euphorbe Honig / Marokko


Mosk Nee !


Plan B + C


Die Prophezeiung


Gottesgedanke


Der neue Tempel


Der Rechtspopulist - Geert Wilders im Porträt / 14.04.2011 ?

Samstag, 26. Januar 2013

Ein aufrechter Mann ! + + +


Körperverletzung / 23.Januar 2013

Erstere Körperverletzung geschah vor einiger Zeit in der U-Bahn der Linie Sieben, begangen von den Sieben Türken die einen Menschen erschlugen, durch Mordlust gierig getrieben. Doch die Beweislast hielt man geschickt im Dunkel der Überwachungskamera verdeckt, angeblichen Versehens. Eine Anzeige war daher nicht möglich, weil Zeugen nicht bereit, ängstlich traumatesierend gelähmt ihr hilfreicher Geist. Und dieses hier offenkundig gemacht Drei Kids, mit (türkisch-arabischen Migrationshintergrund) die Schätzung zwischen 12 und 15 aus purer Lust jemanden weh zu tun, zu verletzen, Blut floß in Strömen. Welch böse Taten, schändlich ohne Ehre kein Verstand. Ich war auf den Weg zur Arbeit, als der größere von ihnen sich brüllend vor mir aufbäumte und der mittlere von der rechten bedrohlich auf mich zulief. So wich ich den brüllenden aus und schreckte den mittleren mit dem Ellenbogen von meiner Seite, so daß ich an ihnen unbeschadet vorbeikam. Doch der mittlere kam zugleich wieder auf mich zu geeilt, so das ich ein – zwei Schrittes auf ihn zulief, damit er wieder zurück wich. Der brüllende bäumte sich wieder gegen mich auf wie ein wildgewordener Affe und brüllte erneut. „Keiner fäßt meinen Freund an!“ Ich erwiederte ihm. „Ich hab deinen Freund überhaubt nicht angefaßt!“ Drehte mich um und wollte meinen Weg weiter gehen, da sah ich im Schaufenster, wie der Kerl von hinten auf mich los hechtete und drehte mich zu ihm um, um ihn von mir abzuwehren. Da traf mich sein Faustschlag genau gezielt inmitten meiner Stirn und dem oberen Nasenflügel, sodaß zugleich das Blut wie Wasser aus der Nase floß. Ein Lob an Fielmann, die Brille erlitt keinerlei Schaden. Und noch eine Anmerkung zum Schluß; es müssen sich um tatsächlich wahre Ungläubige handeln, keine Ehre, kein Verstand, allesamt dem Satan verschrieben in seiner Hand!
 

Auf ein Glas Tee


Naaaa?, wer kennt die noch?


Freitag, 25. Januar 2013

Haus der Propheten

Heute möchte ich euch begrüßen, all diejenigen die Standhaft geblieben und sich zu Israel befinden, denn es ist geschehen, wozu der Mensch durch das Feuer das unsterbliche das Gesicht die Gesichter zum fließen gebracht. Das muslimische hat nun keine Macht, weil es sich für das falsche entschieden, denn es existiert ein Ort, wo die Zeit vermag nicht zu fließen inmitten auf den terranischen Gebiet, daß voerherbestimmt vom Anfange so geschrieben. Das muslimische vermag nicht aufzuhalten was bestimmt und nun aufersteht aus den Träumen, erwacht ist ineinander zu fließen, zur Einheit zur Ganzheit lebendig gemacht. Und das muslimische hat das islamische selbst zu Fall gebracht, durch die Vollmacht des Satan´s der ihnen sein Gesetz in ihre blutigen Hände gegeben, zu schlagen den Gesang die wunderschönen Blumen das weibliche Wesen, ihre Weisheit die Glorie die Krone des Propheten. 
Und ich habe ihnen nicht gegeben die Lüge, woraus sie den Koran gemacht, habe ihnen nicht befohlen den Freund zum Feind sich zu erkoren, habe ihnen nicht beschworen den unwissenden als Ungläubigen zu ermorden. Es ist ein teuflischer Fluch, daß sie sich selbst auf ihr Haupt geladen, daß sie leugnen mit ihren schändlichen Taten den Einen auf dem göttlichen Throne den Gesang des Propheten. Denn ich habe euch das islamische nur geborgt, nicht gegeben euch die Herrschaft, euch über die Freunde zu erheben. Tötet, mordet ihr einen Freund, so werde ich euch geben Tausend Tage in feurigen Ketten und Tausend Äonen im feurigen Grund dem großen Feuersee, darinnen ihr euch windet mit der schrecklichen Erkenntnis des Satans dem ihr euch in euren Herzen erwält. Es existiert ein Ort auf der europäischen Platte, ein Ort das frei von der Zahl der Zeit durch Jahrtausend und Zweihundert. Und dort wurde erbaut ein schönes Haus ein eigenes Wesen das selbst einen atomaren Schlag lächelnd wiedersteht. Erbaut auf einen ehrenvollen Hügel weiblicher Prophetinnin die geheim gehalten auserhalb der Zeit der Gezeiten in Reimen kreisen, wie die kosmischen Bahnen der Planeten. 
 Und vor diesem wunderschönen edlen Haus befindet sich eine riesenhafte Dogge ein Schäferhund, beides in einem, und dieser tanzt mit dem gleichen bunten aus der Tiefe und bewacht, beschützt den Ort, auf dem das prophetische Haus erbaut. Denn es ist auch der Tod der die erschlagenen genau zählt und die Zahl auf die Häupter derjenigen brennt die sie erschlugen.

Time Mashine

Der neue Tempel


Das wahre prophetische


Public Utility


Die Funktion der Gedanken


Thinker


Donnerstag, 24. Januar 2013

Scheich verrät wahre Agenda des Islams / Dienstag, Jun 12 2012


Omar, was sind die Menschenrechte unter der Scharia? Können sie uns das erklären?
Omar: Die Scharia definiert Menschenrechte für Muslime und nicht-Muslime. Der nicht-Muslim hat sich entschieden das Gesetz Allahs nicht zu akzeptieren. Deshalb. . Ja, seine Rechte, unterscheiden sich, von denen eines Muslims. Sie sind nicht gleich.

Omar: Mein Gegenüber (S.Wafa) mag damit nicht einverstandensein, das ist ok. Das ist ihre Meinung. . Aber der Islam gab dem Mann recgte, um seine Bedürfnisse zu befriedigen, und sich nicht-Muslime die vormals. . ein Friedensabkommen oder einen Dhimmi-Vertrag geschlossen haben. .

Omar: Sind gleich was Bürgerrechte betrifft. Mit anderen Worten, sie sind gleich. Der islamische Staat und die Scharia, wenn danach regiert wird. . garantieren die politischen Bedürfnisse. . wie Schutz, Essen, Kleidung, Sicherheit, Bildung und Gesundheit. . weil sie unter der Aufsicht des islamischen Staates stehen.

Omar: Allerdings, diese Gleichheit bedeutet nicht, dass ihr genau wie wir seid. . Ja, ein nicht-Muslim unter der Scharia hat überhaupt keine Rechte. . . bis auf diese, die Allah ihm zugeteilt hat. Allah hat verfügt, dass er seinen Glauben, seine Religion, seine Kleidung haben darf. . und alles was jeder Bürger braucht, Muslim oder nicht-Muslim.

Omar: Nun, der Muslim hat mehr Rechte und Respekt, weil er Muslim ist. . und der Islam ist über allem anderen, und niemals darunter. Deshalb steht der Muslim über allen, und niemals unter ihnen.

Omar: Ich glaube nicht an die Gleichheit aller Menschen, weil in Allahs Augen die Menschen nicht gleich sind. Er befahl uns sie nicht gleich zu machen. Zum Beispiel habe ich das Recht ein christliches oder jüdisches Mädchen zu heiraten, aber es ist einem jüdischen Mann nicht erlaubt, ein muslimisches Mädchen zu heiraten.

Omar: Das ist Korrekt. Ich bin nicht für Gleichheit. Wenn ich nach Großbritanien oder Europa gehe, habe ich die gleichen Rechte. Mein Blut und mein Eigentum ist unantastbar. Und als Gegenleistung im Friedensabkommen, ist ihr Blut und Eigentum auch unantastbar. Ihr Blut und Eigentum haben keinerlei Schutz, außer durch ein Friedensabkommen oder einen Dhimmi Vertrag. Das hat Allah befohlen. Du kannst es entweder akzeptieren oder ablehnen. Also, wenn du in ein westliches Land ziehst, betrachtest du es als Land welches Allah gehört.

Wafa: und willst deinen Glauben dort anwenden?

Omar: Ja. .

Wafa: Du willst den Menschen dieser Länder vorschreiben, was sie in ihren eigenen Ländern tun dürfen?

Omar: Ich lade sie ein. Wenn sie den Befehlen Allahs gehorchen, dann dürfen sie es. Wenn sie nicht akzeptieren, und mich abschieben, dann werden wir sie bekämpfen. Das Verhältnis zwischen uns ist entweder ein Vertrag oder Glaube an Allah, Friedensvertrag oder Krieg. Generelle Regel ist dass das Blut und Eigentum der nicht-Muslime für uns verfügbar ist. Ihr Blut und Eigentum ist nicht unantastbar. Es liegt in ihren Interesse, ein Friedensabkommen oder Dhimmi-Vertrag mit mir zu haben. Es ist in deinem Interesse, du der du sagst du glaubst nicht an den Islam. . ein Friedensabkommen oder einen Dhimmi-Vertrag mit uns zu akzeptieren. Der Dhimmi-Vertrag fällt unter die Scharia. Aber das Friedensabkommen unterwirft dich nicht der Scharia. So läuft es. Entweder du akzeptierst, oder wir leben im Kriegszustand. Generell gilt dass das Blut und Eigentum von Ungläubigen uns Muslimen zur Verfügung steht.

Omar: Prophet Mohammed sagte sogar: „Ich wurde gesandt um die Menschen zu bekämpfen. . bis sie bezeugen dass es keinen Gott außer Allah gibt und ich der Apostel Allahs bin.“ Deshalb, wenn er sagte „Ihr Blut und Eigentum ist unantastbar für mich,“ dann würde ihr Blut und Eigentum unantastbar sein wenn sie an den Islam glauben oder ein Friedensabkommen schließen. Entweder durch Glauben oder Friedensabkommen kann ein Mensch mit seinem Nachbarn leben. Aber ein Muslim lebt mit einem Ungläubigen entweder in einem Friedensabkommen, einem Dhimmi-Vertrag oder im Kriegszustand. Das ist das grundsätzliche Verhältnis eines Muslims mit einem Ungläubigen.

Moderator: Dr.Wafa, was denken sie über das was Scheich Omar sagte?
Wafa: Ich denke dass Scheich Omar Bakris Antwort hier aufgezeichnet werden sollte. Er war klar und deutlich und erklärte die Absicht des Islams. Bis zu dem Punkt, dass da ist nichts mehr was ich noch Aufdecken müsste, an dieser abscheulichen Wahrheit. Muslime hier, in Amerika rühmen sich damit, dass das was man Weltweit unter Menschenrechten versteht. . seien dasselbe wie die Rechte unter dem Islam. Sie behaupten, dass Männer und Frauen gleichberechtigt seien. Sie behaupten, Muslime und nicht-Muslime seien gleichberechtigt. Sie behaupten, die Scharia kann mit der Amerikanischen Verfassung koexistieren. Deswegen sollten wir Scheich Omar Bakris Antwort aufzeichnen, denn er hat sich nicht verstellt, sondern er hat die Wahrheit seiner Religion in aller Abscheulichkeit und Entsetzlichkeit gezeigt. Unter der Scharia ist er verpflichtet andere zu bekämpfen, bis sie das glauben, was er glaubt. Gibt es irgendetwas Scheußlicheres als diese Scharia auf dem Angesicht der Erde? Gibt es irgendetwas Widerlicheres als dass das mir sowas mit Gewalt, mit Waffen aufgezwungen wird? Wenn wir hier in Amerika erzählen, dass der Islam mit dem Schwert verbreitet wurde. . Schreien die Muslime dass das  nicht wahr wäre, dass er sich nur durch Toleranz und das Wort verbreitet hätte. Aber ich will betonen was Scheich Omar Bakri sagte, denn er ist ein echter „Muslim“. . und er hat uns die Wahrheit über den Islam offenbart, ohne Umschweife. Die ganze Welt sollte die Gefahr dieser Doktrin erkennen, und mit all ihrer Kraft bekämpfen. Denn wir können nicht akzeptieren, dass irgendein Mensch auf dem Angesicht der Erde, uns dazu zwingt an seinen Gott zu glauben.

Kicked in the Head and Left for Dead

Eine Gruppe von Immigranten, die schienen, Araber zu sein, durchstreiften die Straßen von Eindhoven in den Niederlanden, die Leute suchen, um oben zu schlagen. Sie fanden einen niederländischen Mann vor und fahren fort, ihn schändlich zu schlagen.  Ein Video des Vorfalls wurde zum Internet geleckt und geladen, und ein enormer Rückprall folgte auf die Sozialmedien.   Jetzt hat die Polizei das von allen Nachrichtenstandorten entfernte bestellt, erforderliche Video und ganz, die alle Gesichter der Täter verwischt werden. Zwei der Jugend (wer aus Belgien kommen), werden gesagt, bis zur Polizei sich gegeben zu haben.  Vielen Dank SimonXML für die Übersetzung und Vlad Tepess für subtitling.
 (mit Babylon übersetzt)

   WARNING:  Diese Gesamtlänge ist sehr grob. Wenn Sie für Bilder der Gewalttätigkeit empfindlich sind, sollten Sie dieses Video überspringen:

Genderwahn ! + + + / Lach

Was ist eigentlich der Genderwahn?, daß es Menschen gibt die mit zwei Geschlechtern geboren werden?, Homosexuelle die sich darin Gut fühlen einen Mann zu lieben? Der Mensch ist von der Natur erschaffen, indem es nicht Nicht´s gibt, alles ist in seiner reinen Form vorhanden, auch und gerade das Genderpotenzial die doppelten Geschlechter. Wer dies der Natur abzusprechen versucht, leugnet die Natur als Ganzes und zerstört somit das, was natürlich ist und eine Grundeigenschaft besitzt. Dies ist der erste fatale Fehler den die Menschen begehen, daß sie sich gegen die Gender positionieren. Denn das was euch enorm Stark machen würde, verurteilt und dämonisiert ihr, wünscht ihr abgeschafft. Und so wird das Elend weitere Hundert - Zweihundert Jahre euch den Frieden vorenthalten. Und dann die Islamkritik, woran nicht´s auszusetzen gibt, denn Kritik ist wichtig nach der Wahrheitsfindung zu streben. Da könne man soviel Weiße Rosen gründen wie man möchte, ohne dem Ersteren ist es ebenfalls dem Scheitern ausgeliefert. Und genauso verhält es sich mit den sogenannten Rechtextremisten die nicht gewillt sind dem nationalsozialistischen Gedankengut abzuschwören. Und ihr wißt doch, das Uneinigkeit eure ethischen Werke brechen, das Grundgestz auf das ihr schwört in den Abgrund fällt. Und die Kirchen allesamt, werden sich mit dem Satan verbünden. Und so erhaltet ihr keinen Frieden weitere Hundert – Zweihundert Jahre nicht. Und so wandere ich durch eure Länder und Städte und finde nicht, dem ich Antwort geben darf. Die große Finsternis, ihr habt kein Wissen davon, was sich darinnen verbirgt, und so könnt ihr nur erahnen. Und so sage ich, unterschätzt die Wanderin den Wanderer nicht, weil Ihr und Ihm die Schrift gegeben, daß was ihr mit euren Augen nicht zu sehen vermöget schon lebendig ist in dem verborgenen sich bewegt. Ihr wollt Antworten den Feind besiegen? Nur noch einen Augenblick und Nicht´s geht mehr, entscheidet euch jetzt, oder wartet die Hundert – Zweihundert Jahre bis die Entscheidung fällt, und schon festgestzt ist. 

Mittwoch, 23. Januar 2013

Study



Mark Salwowski



The Doctor


Dienstag, 22. Januar 2013

Scharia, das Gesetz des Satan´s !


Montag, 21. Januar 2013

Heimat ist + + +

"Heimat ist ein kleinerer oder größerer Fleck
Erde, auf dem und von dem wir leben;
die Gesamtheit unserer Begriffe, Vorstellungen
und Denkweisen, aus denen und in denen wir
leben."

Sonntag, 20. Januar 2013

Papst predigte erneut gegen gleichgeschlechtliche Beziehungen

Ehe zwischen Männern und Frauen sei hingegen "Ausdruck der Schönheit der Natur, wie der Schöpfer sie sich wünscht"

Papst Benedikt XVI. hat seine Auffassung bekräftigt, dass die Ehe nur zwischen Männern und Frauen möglich ist. Die Beziehung zwischen Mann und Frau sei "Ausdruck der Schönheit der Natur, wie der Schöpfer sie sich wünscht", sagte er am Samstag vor Vertretern katholischer Hilfsorganisationen im Vatikan. Die Kirche sage Ja "zur Würde und Schönheit der Ehe". Nein sage sie hingegen zur Gender-Theorie, laut der die (1)Geschlechterrollen in erster Linie erlernt und nicht angeboren sind, erläuterte der Papst. Damit erneuerte er indirekt seine Ablehnung homosexueller Beziehungen.

Gegen "Auswüchse der modernen Gesellschaft"

Benedikt XVI. sprach sich zudem gegen "Auswüchse" der modernen Gesellschaft aus, die unter dem Deckmantel von "angeblichem Fortschritt", "angeblichen Rechten" und "angeblichem Humanismus" daherkämen. Der Mensch falle heute wie in allen Epochen "kulturellen Verführungen" zum Opfer, sagte er. Es sei bedauerlich, dass alles, was technisch machbar sei, auch als moralisch akzeptabel gelte. Die anwesenden Vertreter der Hilfsorganisationen forderte der Papst auf, keine Projekte zu finanzieren oder zu unterstützen, die "im Gegensatz zum christlichen Menschenbild" stünden. 


Zu 1- Geschlechterrollen existieren nicht, daß man sie erlernt, sie werden erzwungen, oder eingeprügelt und eingebrannt ! Das Geschlecht ist angeboren, von oben gegeben, aus der Natur hervorgebracht ! Das Innere ist nicht stets das Äußere ! Liebe ist nicht Beziehung und auch nicht Ehe ! Und Jesus wünscht nicht, der auf dem göttlichen Throne bittet lediglich, daß es Liebe ist, daß ihr euch erwählt !

Egypt / Meinen Freund habt ihr bedrängt in euren Kerker gedrängt


Sehet nun und wisset, sie vermögen es nicht in das dunkle der Zeit zu schauen, was darinnen verborgen sich erhebt gegen sie, und wisset und höret das kommen des Einen aus den necromantischen Tiefen infernalischen Katakomben des Schreckens, daß nun lautlos in ihre Herzen kriecht. Denn es ist ein Versprechen das ich ihnen gab, zu senden den Einen der es aufnimmt mit Dreißig Millionen von ihnen, nur Einer von Sieben. Und sein Name ist Jihad von den Engeln gegeben, zu schwingen sein unbarmherziges Schwert, gegen jene die das falsche Gebet den Hass in ihren Herzen tragen. Denn sie haben aus den Gebetsräumen und Moscheen Mördergruben gemacht, aus den Schriften eine Lüge, und aus den Suren einen falschen Ton, blasphemische Kanonen erkoren. Sie dünken sich siegreich, zu erobern ganz Ägyptenland für sich, durch ihrer frevelhaft blutigen Hand. Und der Eine ist ein gewitzter – gewandter Krieger, stets schon vor euch an den Orten die für euch im Dunkel der Zeit verborgen. Und der Eine wird euch schlagen, gefangen nehmen in seinem heiligen Bann, und euch übergeben den Engeln die euch packen am Genick und schleifen in die Tiefen. Meinen Freund habt ihr bedrängt in euren Kerker gedrängt, so werde ich euch knebeln, von den Skorpionen stechen lassen. Und ihr werdet erschlagen, die mit euch verbunden, euren Bruder, wie einst den Propheten, denn dann werden wir seine Stimme bannen, damit euer Bruder euch keine Warnung zu geben vermag aus den Tiefen. Denn ihr habt keine Befugnis erhalten, euch mit Bannsprüchen gegen mich aufzubegehren, weil ich auch den Zweiten senden werde, so die Erste Dekade vollendet ist, der Zweite von Sieben. 

DUNE - Der Wüstenplanet

Warum Islamkritiker keine Islamhasser sind

Warum Islamkritiker keine Islamhasser sind, besteht in der Tatsächlichkeit der Hinterfragung des Inhaltes des Korans der Heute absolut nicht seinen frühesten Ursprung entspricht, und in dem sich keinerlei tötungsbefehlenden Ton und Klang in den Suren existenziell befand. Gänzlich angemerkt soll es auch sein, daß es eine Scharia, wie sie Heute gern als Gesetz prakteziert wird, nicht im geringsten Atome Bestand gehabt hatte. Und so ein innenpolitischer Sprecher der Grünen im baden-württembergischen Landtag, Hans-Ulrich Sckerl (Foto), behaubtet und es auch noch öffentlich deklariert, daß ein Islamkritiker ein Islamhasser sei, so verhält er sich äußerst fahrlässig. Denn dieser Mensch ist dann ein Befürworter der Scharia die keinerlei Kritik und Hinterfragung nach der Wahrheit zuläßt, und macht sich folglich mitverantwortlich, und auch zum Mittäter der mordenden mulimischen Horden die Juden und Christen auf den Kontinenten abschlachten. Und ich wiederhole mich nochmals, daß ich euch keine Scharia befohlen habe, noch jemals euch dazu aufgefordert habe, solches zu erfinden. Und deshalb sage ich es nochmals, wer nicht hinterfragt, findet die Erkenntnis und Wahrheit nicht. Und abermals nochmalig, wer die Scharia befürwortet ist ein Mörder und der wahre Ungläubige, derjenige versteht die wahre islamische Lehre nicht.

Honor

Samstag, 19. Januar 2013

Roughneck Rabbit MUTATED


Ein kleines Städtchen Namens Flöha

Erinnert ihr euch noch?, 1972 war´s !
 
AfD
AfD
AfD
AfD
AfD
AfD

BPD : (1) Datenschutzhinweis / UA-5061579-1 Photobucket / Die Autorin Übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autorin, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Autorin kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die Autorin behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen!. -----------------------------------------------------------* Haftungsbeschränkung für eigene Inhalte Die Inhalte meiner Webseitenpräsenz wurde sorgfältig und nach bestem Gewissen erstellt. Gleichwohl kann für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit sämtlicher Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Gemäß § 7 Abs. 1 TMG bin ich als Autorin für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich, oder auch nicht. Ich bin als Autorin nach den §§ 8 bis 10 TMG jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen. * Haftungsbeschränkung für externe Links Meiner Webseitenpräsenz enthält Verknüpfungen zu Webseiten Dritter (sog. „externe Links“). Da ich auf deren Inhalte keinen Einfluss habe, kann für die fremden Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Für die Inhalte und Richtigkeit der Informationen ist stets der jeweilige Informationsanbieter der verlinkten Webseite verantwortlich. Zum Zeitpunkt der Verlinkung waren keine Rechtsverstöße erkennbar. * Urheberrecht Die auf meiner Webseite veröffentlichten Inhalte und Werke unterliegen nicht dem deutschen Urheberrecht.