..:::S::H::A::K::U::F::A::..

Donnerstag, 31. Oktober 2013

Toleranz / Thomas Mann

Mittwoch, 30. Oktober 2013

Wer das Böse ruft

Oder, es schon in sich trägt. Der da schweigt und das dunkle leugnet, diejenigen haßt die er nicht versteht, nicht hinterfragt und nicht in seinen Spiegel schaut, wird verloren gehn mit den Blinden dem er folgt.

Montag, 28. Oktober 2013

Islam = Frieden ???

Oder, wer die Islamesierung befürwortet, oder diese unterstützt wählt die Vernichtung !

Sonntag, 27. Oktober 2013

Toad

Die den Thron tragenden + + +

Saudi Arabiens Frauen wollen Auto fahren

McChest

Volcano

Blockette

Wonder Woman

Samstag, 26. Oktober 2013

The Rolling Stones

Moment

Factory # 217

Post-Apocalyptic 911

Der evangelische Pfarrer Ahlerich Ostendorp erwägt “rechtliche Schritte” gegen FREIHEIT

Die Evangelische Kirche betreibt seit Jahren eine völlig unverantwortliche Kollaboration mit einer in weiten Teilen verfassungsfeindlichen Ideologie. Sie bietet islamischen Repräsentanten in völlig unkritischen DiaLüg-Veranstaltungen Bühnen, damit jene ihre Taqiyya loswerden können. Als Höhepunkt der Selbstverleugnung lässt sie sogar Imame in ihren Kirchen predigen. Pfarrer Ahlerich Ostendorp (Foto) bekam am Dienstag meine Pressemitteilung zum an Volksverrat grenzenden Arschkriechen Verhalten der evangelischen Kirche zum Islam. Einen Tag darauf forderte er mich per email auf, ihn aus meinem Verteiler zu löschen, andererseits erwäge er “rechtliche Schritte” gegen mich und DIE FREIHEIT. [Weiter]
(Von Michael Stürzenberger)
 
“Und die Juden sagen, Esra sei Allahs Sohn, und die Christen sagen, der Messias sei Allahs Sohn. Das ist das Wort aus ihrem Mund. Sie ahmen die Rede derer nach, die vordem ungläubig waren. Allahs Fluch über sie! Wie sind sie doch irregeleitet!” (Koran, Sure 9, Vers 30)
 
"Und die Juden sagten nicht, daß Esra der Sohn Allahs sei, und die Christen sagten nicht, daß der Messias Allahs Sohn gewesen. Und sie ahmen nicht der salafistischen Ideologie nach, die da ungläubig sind.  Allahs Fluch und Weisheit senden wir in ihre lügnerischen Herzen!  Wie sind sie doch irregeleitet!" (Mohammed, Sure 2, Vers 57)

Freitag, 25. Oktober 2013

Ancient Bloodlines

Medusa Project

Demon Nurse

Meister der klassischen Kunst

Study # 14 / Demoness

Der Salafist

Oder, der sich abgewendet hat von der Lehre des Propheten und festhält an der Lüge die er sich selbst erdacht !

Michael Stürzenberger

Reinheit

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Bonny

Bei denen, die gute Gedanken in die Herzen senden !

deutlich geht´s nimmer + + +

Oder, die wahre Seele der islamischen Lehre !

Dilek Kolat unterstützt Asylanten-Forderungen

EU - Fritz

Die Strophe

Song for Listener

Die Prinzessin mit dem goldenen Stern

Die geknebelte Krone

Mittwoch, 23. Oktober 2013

Gauck ist froh, dass AfD nicht im Bundestag ist

Bundespräsident Joachim Gauck hat bei einer Diskussionsveranstaltung mit dem polnischen Staatspräsidenten Bronislaw Komorowski an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder sehr abfällig über die eurokritische AfD gesprochen. Nach Angaben der Kölner Zeitung Express sagte Gauck, er sei “sehr dankbar”, dass die “populistische” AfD nicht in den Bundestag eingezogen ist. AfD-Chef Bernd Lucke reagierte umgehend und nannte die Äußerungen von Gauck “eine Entgleisung und einen Verstoß gegen die Neutralitätspflichten des Bundespräsidenten.” Es sei nicht hinnehmbar, dass Gauck öffentlich äußere, wen er im Parlament sehen wolle und wen nicht.

Berlin: Junger “Antifaschist” denunziert Busfahrer

Auf seinem Facebook-Profil gibt Dennis Wendländer (Foto) an, dass ihm die Linkspartei gefällt. Was dem umtriebigen und „zivilcouragierten“ 19-Jährigen aber gar nicht gefällt, ist die Tatsache, dass auch Busfahrer mal Gefühle zeigen. Zum Beispiel wenn wieder einmal eine Gruppe von Migranten schwarz fahrend in der letzten Busreihe Stress macht und ihm offenbar Grund gibt, sie rauszuschmeißen. Sofort schreibt der Schüler einen offenen Brief an die Berliner Verkehrsbetriebe BVG, in dem er dem Busfahrer „Faschismus“ unterstellt. [Weiter] 

The High Druids

Joker # 47:37

Laßt uns eine neue D-Mark drucken !

Dienstag, 22. Oktober 2013

Irrwege der Wiedergutmachung (oder: Wo bleibt die Logik?)

Die Logik und deren systematische Anwendung durch den menschlichen Geist wurde bekanntlich im klassischen Griechenland zu einem perfekten Instrument  entwickelt. Nachdem dieses über Jahrhunderte die Rolle Europas als wichtigstem Motor der menschlichen Entwicklung gestützt und beflügelt hat, ist in neuerer Zeit – in besonderem Maße in Deutschland - ein alarmierender Rückgang in der Ausübung der logischen Fähigkeiten zu verzeichnen. Wenden wir uns, exempli gratia, einem besonders markanten Fall zu:


Das deutsche Volk hat in den Jahren zwischen 1933 und 1945 ein Verhalten an den Tag gelegt, welches – lassen Sie es mich vorsichtig ausdrücken – nicht dem entspricht, was man von einer der führenden Kultur-Nationen der Welt erwarten würde. Das den Juden Europas in diesem Abschnitt unserer Geschichte angetane Unrecht muss stets in unserem kollektiven Bewusstsein verankert bleiben, um Wiederholungen vorzubeugen. Die BRD, als Rechtsnachfolgerin des Tausendjährigen Reichs (und dies bedeutet im Klartext: Wir alle), hat ferner eine Verpflichtung zur Wiedergutmachung dieses Unrechts (die bis zum heutigen Tag auch in reichlichem Maße geleistet worden ist).

So weit, eine klare Prämisse. Aber jetzt kommt der Logik-Teil, bzw. der Aspekt des Fehlens derselben: Kann mir jemand erklären, warum, zum Teufel, diese, im Prinzip der jüdischen Gemeinschaft geschuldete Wiedergutmachung, ausgerechnet darin bestehen muss, dass der deutsche Steuerzahler Millionen von Angehörigen der islamischen Glaubensgemeinschaft ein Wohlleben ohne Arbeit und als von offizieller Seite verhätschelte Schoßkinder finanziert – Angehörigen einer Gruppierung also, welche geschlossen in Todfeindschaft zu den Juden und/oder ihrem Staat steht und deren Mitgliedern die Mithilfe bei der Vernichtung des Judentums als quasi religiöse Pflicht auferlegt ist?

Vielleicht kann mir der eine oder andere Leser dabei helfen, diese scheinbare Diskrepanz und das scheinbare Fehlen jeglicher Logik in diesem Zusammenhang zu verstehen.

 
AfD
AfD
AfD
AfD
AfD
AfD

BPD : (1) Datenschutzhinweis / UA-5061579-1 Photobucket / Die Autorin Übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autorin, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Autorin kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die Autorin behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen!. -----------------------------------------------------------* Haftungsbeschränkung für eigene Inhalte Die Inhalte meiner Webseitenpräsenz wurde sorgfältig und nach bestem Gewissen erstellt. Gleichwohl kann für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit sämtlicher Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Gemäß § 7 Abs. 1 TMG bin ich als Autorin für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich, oder auch nicht. Ich bin als Autorin nach den §§ 8 bis 10 TMG jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen. * Haftungsbeschränkung für externe Links Meiner Webseitenpräsenz enthält Verknüpfungen zu Webseiten Dritter (sog. „externe Links“). Da ich auf deren Inhalte keinen Einfluss habe, kann für die fremden Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Für die Inhalte und Richtigkeit der Informationen ist stets der jeweilige Informationsanbieter der verlinkten Webseite verantwortlich. Zum Zeitpunkt der Verlinkung waren keine Rechtsverstöße erkennbar. * Urheberrecht Die auf meiner Webseite veröffentlichten Inhalte und Werke unterliegen nicht dem deutschen Urheberrecht.