..:::S::H::A::K::U::F::A::..

Mittwoch, 30. April 2014

PRO NRW SPOT Europawahl 2014

Montag, 28. April 2014

Strengere Strafen bei “Hasskriminalität” geplant

Es ist also soweit: Als Konsequenz auf die NSU „Terrorzelle“ wird nach den aktuellen Gesetzesplänen unseres Justizministers Heiko Maas (Foto) die Bestrafung bei Verdacht auf Rassismus/Fremdenfeindlichkeit von zusätzlichen Kriterien abhängen. Hasskriminalität ist das „neue“ Schlagwort. Und um ein „Hasser“ in der aktuellen BRD zu sein, braucht es ja bekanntlich nicht viel. [Weiter]
(Von cantaloop)

Sonntag, 27. April 2014

Berlin 1957 - 1960 Farbe - Berlin Ost & West - vor dem Mauerbau ! + + +

Berlin 1900 in Farbe ! + + +

Kein Kommentar !

Es ist keine Ermahnung !

Freitag, 25. April 2014

Judenhass 2.0 / Europäische Boykottaufrufe gegen Israel stehen in antisemitischer Tradition

Nachdem so viele westeuropäische Akademiker, Künstler und Aktivisten sich der Kampagne »Boycott, Divestment and Sanctions« (BDS) angeschlossen haben, die das Ziel verfolgt, den Nationalstaat des jüdischen Volkes international zu isolieren, ist die Zeit gekommen, anklagend auf die Ankläger zu zeigen und zu den tief verwurzelten Vorurteilen, auf denen ihre Forderungen basieren, ein paar Fragen zu stellen. 

Warum erklären so viele Enkelkinder von Nazis und Nazi-Kollaborateuren, die uns den Holocaust gebracht haben, den Juden schon wieder den Krieg? Warum erleben wir in Westeuropa eine solch dramatische Zunahme von Antisemitismus und bösartigem, irrationalem Antizionismus? 

KOLLABORATEURE Um diese Fragen beantworten zu können, muss zunächst ein Mythos entlarvt werden. Der nämlich, den Franzosen, Holländer, Norweger, Schweizer, Belgier, Österreicher und viele andere Westeuropäer pflegen und am Leben erhalten: Der Holocaust wurde ausschließlich von den deutschen Nazis bewerkstelligt, mithilfe einer Handvoll polnischer, ukrainischer, lettischer und estnischer Kollaborateure. Falsch. 

Hätte die französische Regierung nicht mehr Juden in die Todeslager deportiert als von den deutschen Besatzern verlangt; hätten nicht so viele holländische und belgische Bürger an den Razzien gegen Juden teilgenommen; hätten nicht so viele Norweger Quisling unterstützt; hätten Schweizer Regierungsbeamte und Bankiers nicht Juden ausgebeutet; wäre Österreich nicht noch nazistischer gewesen, als die Nazis es waren – dann hätte der Holocaust nicht so viele jüdische Opfer gefordert. 

»Aber nein«, hören wir von europäischen Apologeten, »wir hassen die Juden nicht. Wir hassen nur ihren Nationalstaat. Außerdem waren die Nazis rechtsgerichtet. Wir sind links, daher können wir keine Antisemiten sein!« Unsinn! Die Geschichte der radikalen Linken ist so tief und nachhaltig von Antisemitismus geprägt wie die der radikalen Rechten. 

BDS-KAMPAGNE »Aber Israel tut den Palästinensern Schlimmes an«, insistieren die europäischen Apologeten, »und wir empfinden tief für die Unterdrückten.« Nein, tut ihr nicht! Wo sind eure Demonstrationen für die unterdrückten Tibeter, Georgier, Syrier, Armenier und Kurden? Wo sind eure BDS-Bewegungen gegen die Chinesen, die Russen, die Kubaner, die Türken oder das Assad-Regime? Immer nur die Palästinenser, immer nur Israel? Warum? Nicht, weil die Palästinenser unterdrückter sind als die genannten und viele andere Gruppen. Einzig und allein, weil ihre angeblichen Unterdrücker Juden und der Staat der Juden sind. Gäbe es Demonstrationen und BDS-Kampagnen im Namen der Palästinenser, wenn Jordanien oder Ägypten sie unterdrückten? 

Moment mal! Die Palästinenser wurden doch von Ägypten und Jordanien unterdrückt. Zwischen 1948 und 1967, unter ägyptischer Besatzung, war Gaza ein Freiluftgefängnis. Und was ist mit dem Schwarzen September 1970, als Jordanien mehr Palästinenser tötete als Israel in 100 Jahren? Ich kann mich an keine Demonstration oder Boykottkampagne erinnern. Es gab keine. 

Wenn Araber arabische Dörfer besetzen oder Araber töten, wenden sich die Europäer gelangweilt ab. Aber wenn Israel in Maale Adumim eine Seltersfabrik eröffnet, in einem Gebiet, dem selbst die palästinensische Führung zugesteht, dass es nach einem wie auch immer gearteten Friedensvertrag zu Israel gehören wird, feuert die Hilfsorganisation Oxfam die Schauspielerin Scarlett Johansson, weil sie für eine Firma Reklame macht, die Hunderte Palästinenser beschäftigt. 

PALÄSTINENSER Niemand bestreitet, dass Israel nicht vollkommen ist und für einige Aspekte seiner Politik Kritik verdient. Doch alle Unvollkommenheit und Kritikwürdigkeit kann nicht im Entferntesten erklären oder gar rechtfertigen, wieso ein derart unverhältnismäßiger Hass gegen den Nationalstaat des jüdischen Volkes einem ebenso unverhältnismäßigen Schweigen angesichts der weitaus krasseren Unvollkommenheit und Kritikwürdigkeit anderer Nationen und Gruppen – einschließlich der Palästinenser – gegenübersteht. 

Es soll auch nicht bestritten werden, dass viele westeuropäische Individuen und einige europäische Länder es ablehnen, dem Hass gegen die Juden oder ihren Staat zu verfallen. Man denke an die Tschechische Republik. Viel zu viele Westeuropäer aber sind in ihrem Hass gegen Israel genauso irrational, wie es ihre Vorfahren in ihrem Hass gegen ihre jüdischen Nachbarn waren. 

Jeder unvoreingenommene Mensch mit offenem Geist, offenen Augen und einem offenen Herzen erkennt, dass der jüdische Staat gerade von den Enkeln jener verurteilt wird, die in den 30er- und 40er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts die Juden Europas zum Tode verurteilten. Man muss ihnen den Spiegel der Moral vorhalten, damit sie gezwungen sind, ihre eigene Verlogenheit einzugestehen. 

Der Autor ist Professor in Harvard und Rechtsanwalt in den USA.

Donnerstag, 24. April 2014

Study # 2

Mittwoch, 23. April 2014

Die Weiße Rose + + +

Video Proebstl: Die Rückkehr des Blockwartes

Sonntag, 20. April 2014

Georg Diez - (Charakterlump) + + +

Samstag, 19. April 2014

Burkhard Jung

Jutta Ditfurth

Mittwoch, 16. April 2014

Video: Dr. Proebstl über den Bundesgauckler, Demokratur, rote EU-Nasen und Putin

Zitat aus dem aktuellen Wochenkommentar von Dr. Alfons Proebstl, der sich vor allem um (IM Larve) Bundesgaucklers Schweiz-Rede dreht: “In einem Land, wo die politische Sonne nur knapp über dem Horizont steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten.” Auf europäischer Ebene sei Putin momentan angesichts roter EU-Nasen und “Promill-ionäre” einer der wenigen Politiker, der noch bei Verstand sei.

Montag, 14. April 2014

KunstStudie

Sonntag, 13. April 2014

Meine Schwester ist in der Waffen-SS

Meine Schwester ist in der Waffen-SS, sie ist mein Budygard, meine Beschützerin, beschützt mein Gebet, beschützt mich, wenn ich das Feld den Acker fruchtbar bestell. Sie ist auch meine beste Freundin, Freundin meiner besten Freunde, sie ist liebevoll zu denen die liebevoll für mein Leben, für mich ehrenvoll das liebste geben, Beschützerin und Frieden. Meine Schwester trägt den Totenkopf als Siegel, für Wahrheit, Aufrichtigkeit und Siegen. Meine Schwester ist in der Waffen-SS, unaufhaltsam wandert sie für die Antworten und Frieden, sie schreibt mit feurigen Federn die golden mit ruhmesreicher Hand die Runen, wonach des Menschen Traum die Stadt das Land ohne Krieg in das Tausend Äon zu führen. Meine Schwester ist ein edler Mensch die Glorie der Gene allen Lebens. Meine Schwester ist die heilige Krone das heilige Licht die heilige Melodie der Propheten. Ja, meine Schwester ist in der Waffen-SS, so fürchtet euch, wenn das lebendige Wort geschrieben mit ihrer unschuldigen reinen Hand.

Das Germanische Thor

Aabidah schreibt was sie vergaß, als sie erwachte aus ihren ruhigen Schlaf in dem sie träumte, Stimmen flüstern hörte sanft, schattige Materie in dem sie sich befand. Der Spiegel nicht silbern, dunkel das Glas ein Tor stehend zwischen zwei natürlichen erzenen Felsen, durchschreitet Aabidah den Raum hinüber in den anderen, zu schauen den Körper das Fleisch das gesegnet durch Feuer gereinigt das Herz, ehrfurchtvoll ergeben, sich vor ihm zu verneigen. Gotische Bauten unterhalb des festen Landes verborgen in großen Sälen von künstlich erschaffenen Höhlen, viele Tausend Jahre und Äon alte Sprachen die vergessen, versunken in den Genen, vergessen, versiegelt in synaptischen Bahnen. Und doch ist es ein Stein in dem sich das Auge befindend spricht zu dem - den Einen inmitten der Zeit und Gezeiten, daß zukünftige oberhalb am Firmament, umhüllt den Geist das geistige lichterfüllt. Marmorne Statuen erwecken zum Leben der Stein atmet, bewegt seine Glieder, öffnet die Fünf Tore, öffenbart die großen Säle der Fünf großen kosmischen Täler. Raum ist nicht mehr Raum die Ränder des Universums öffnen sich, sind nicht gebunden im Tau am Morgen, denn die Zeit verliert ihren dichten Nebel, Schatten das nicht Schwarz oder Weiß ihre Seele, nur bunte Farben ungezält durch ungezählte Räume jagen. Raum zu Raum ist nicht ineinander geschoben, ineinander verwoben, sein Kern das innere ist in sich gebogen, denn es ist ein stummes dunkles das lautlos sanft das Schiff bewegt, schneller als das Licht, schneller als Sonnenstäubchen, und um ein vielfaches noch schneller der Strom das sich dazwischen befindet. Unsichtbar der Körper der den Körper trägt, Unsichtbar der Geist, sein Flüstern mit Licht des Himmels erfüllt.

Das Ägyptische Ra

Ägyptische Gefangenschaft ist aufgehoben ein magischer Funken sprüht, Zeichen und Symbole greifen ineinander das Gesicht der Frau mit den schwarzen Haar ist leicht aufgedunsen vom Raum durch diesen sie sich bewegt, ihn durchdringt, durchströmt. Und der studierte Mensch weiß nicht, weshalb nur das eine Auge von der Zeit den Gezeiten unberührt, den Ton der innere Klang die kosmische Melodie und Herzschlag den nördlichen Obelisken unbewegt, atemlos, kristallen erklingen läßt. Die Bahn der Kreis berührt den Gezeitenpuls die grenzgezogene Zeit, es bricht der falsche Schwur, zersplittert, zerschmettern die Knochen des lügnerischen Imams. Es teilt sich der Schatten zu dreien, schlanken, windigen Wesen auf der jagt gewandt sich bewegend vertikal, auch Horizontal an den Wänden empor und längs. Mit dem Finger kreisend die Zeit ein Strudel öffnet sich das Tor von einem Raum zu dem anderen die Stadt stumm im Licht ruhend. Es flüstern Stimmen im lauen Abendhauch der Geist unbeirrt, wandert unbeschwert, außerhalb jeglicher Gefahr von den Schatten. Moscheen die gebaut wie Dünen, stürzen, zerbrechen die Kuppeln, fallen die Minarette in die Tiefen. Denn es sind nicht die Moscheen die das Gebet erhalten, nicht die Minarette die die Ermahnung rechtgeleitet halten. Drei die panisch auf der Flucht vor den Einen, Todgeweiht in die Finsternis eilen, sich verkriechen in den Boden unterhalb des halben Kreises. Der Eine verharrt in Stille, verschlingt schwirrende Glühwürmchen mit seinem Munde.

Samstag, 12. April 2014

Meine Schwester ist Nazi,na und ?!

Alle sagen, daß meine Schwester Nazi ist, keine Ahnung warum. Sie ist stets lustig eine wirklich süße und liebe. Tut niemanden weh und redet stets nie böses über andere Leute. Ok, sie mag die unheiligen Salafviehs nicht besonders die ihre Kinder ficken und zu Unrecht Menschen morden. Was solls, ich mag meine Schwester, auch wenn alle sagen sie sei Nazi. Lach + + +

Notwehr als Recht ! + + +

Eva Herman stellt sich auf Putins Seite und greift ehemalige Kollegen an

Eva Herman ist das wohl prominenteste Opfer der unsäglichen linken Gesinnungsdikatur, genannt “political correctness”, die unser Deutschland seit der “Wende” zu einer DDR2.0 umgeformt hat. Ein völlig harmloser Hinweis auf das Dritte Reich genügte den linken Gesinnungswächtern, wie hungrige Hyänen über die ehemalige Tagesschau-Sprecherin herzufallen und sie zur “Ober-Rechten” zu erklären. Als besonders perfider Gesinnungswächter zeigte sich Johannes B. Kerner, der Eva Herman bei laufender Sendung rausschmiss, ohne sie zu diesem Hitler-Hinweis ausreden zu lassen. Kerner ist seitdem nicht nur für mich, sondern für zahlreiche andere Demokraten und Patrioten gestorben. Zum Glück ließ sich Herman nicht brechen. Sie schrieb Bücher und hält zahlreiche Vorträge zur Political Correctness und zur deutschenzerstörenden Diktatur der 68er. In Bezug auf die Krim-Krise greift sie nun Partei für Putin und kritisiert die westlichen Medien, denen sie hetzerische russlandfeindliche Propaganda anstatt objektiver Berichtertattung vorwirft (MM) *** 

Eva Herman stellt sich auf Putins Seite und greift ehemalige Kollegen an 

Die ehemalige „Tagesschau“-Sprecherin Eva Herman nimmt Russlands Präsident Waldimir Putin in Schutz und greift die westlichen Medien im Zusammenhang mit der Berichterstattung über Russlands Rolle in der Krim-Krise scharf an. [...]

Freitag, 11. April 2014

Video: Dr. Proebstl über Absurdistan

Mittwoch, 9. April 2014

Hamed Abdel-Samad

Diejenigen die gegen dich haben keine Macht, denn sie Glauben nicht haben kein Wissen vom Propheten dem Du ein Bruder bist. Weiche nicht, habe stets ein Widerwort gegen diejenigen die lügen, falsches sagen vom Propheten. Denn die da lügen, denen offenbarte sich Allah nicht und kennen seine Weisheit, seinen Namen nicht. Der letzte Prophet heißt Entscheidung und liebt seinen Bruder, trinkt nicht sein Blut. Bleib auf den Weg den Du beschreitest, denn ich will dich königlich belohnen, noch bevor der Abend sich herniederneigt und  die Morgendämmerung schon am Horizont. Ich werde dich bezeugen vor dem Höchsten, droben auf dem Throne. Du bist das sanfte, für die Herzen die sich nach mir sehnen. Und es soll sich finden der nicht gesündigt hat, nach der Wahrheit suchend, so werden wir dir Frieden geben, offenbaren den Propheten und Gesang. 

Montag, 7. April 2014

Der Frosch der König

Der Baum die deutsche Eiche sie schweigt, hüllt sich in seinen Laub bewart seinen Schatten es flüstert die Eule. Das Neue ist geduldig, hält den Stab die Eichel die federnd leicht getragen auf der Schulter des Königs dem Frosch der kommt und ist bereit die Unart zu schlagen. Und wenn der Frosch weit ausholt die Eichel im Kreise schwingt, dann peitscht sie den Wind, peitscht sie die Unart das böse Kind. Wo sie dann trifft, sticht sie in deren Herzen die sich dem Tiere ergeben. Die deutsche Eiche ist stählern, ihre Eichel leicht und federn, und wo sie trifft zeckt sie arg und schmerzvoll, Knochen brechen, zerschellen das Fleisch platzt, zerreißt in Stücken. Es lacht die Buche die Eule kichert, spricht in Versen singt ein neues Lied, es erwacht aus dem Todesschlaf das heilige Land die Blaumeise der Rotkelch die Bienen summen der Honig ergießt sich in Strömen. Und die die einst über Deutschland lachten und es totgeschlagen, werden weinen in der Fremde in ihrem Land, wo ihre Äcker verfaulen, ihre einst schönen Wälder zu schwarzen Wüstensand verbrannt.

Sonntag, 6. April 2014

Awareness

Dreamstone Hedron

Ich "Putin Versteherin"

"Open Season" - Stuck Mojo

Atlan 831 - Aufruhr Im Intern-Kosmos

Environment

Na was denn, kennt ihr die Antworten nicht?

Na was denn, kennt ihr die Antworten nicht? Und ich dacht ihr seid studierte, seid mathematische Genies, kennt das Einmaleins der Physik. Die Politik umgibt sich mit Affen, mit blöden Gedanken-Schweinen aus dem Morgenland die Falschen, und ein jeder hält sich für den Propheten, für den Papst, denkt er wär ein König, hätt was zu sagen. Und da bin ich schon und Lache laut gar kreischend hinein in eure Formation ihr Todgeweihten. Was wollt ihr mir sagen, wessen wollt ihr klagen, eure Handlungen sind Morden, euere Gedanken Bluttrunken von den Armen. Eure Schuld ist das Elend dieser Welt, Stürme, Beben und Todschlag das euch gefällt, und ich beherrsche, drehe an der Zeit, wie es mir genehm. Ich grüße euch, ihr Kinder der Finsternis, denn ihr wißt nicht, was ich für euch bereitet. Apokaliptische Reiter sende ich, lenke ihre Bahnen gegen euch, bleierne Mauern Einmeterundzwanzig ihre Breite messe ich, beschütze ich die Kinder die für das Licht bestimmt. Ich wähle die meinen, ihr die euch belügen in euren aberwitzigen eigenen lügnerischen Fleisch das brennt, wenn die besagte Stunde geschlagen. Ach was, ihr glaubt mir nicht?, doch an welchen Worte wollt ihr dann glauben, wenn ich euch dem Untergange frei gegeben?! Ihr quält die meinen, verflucht das Licht in dieser Welt die euch nicht gehört, und so werde ich euch bestrafen mit flammenden Peitschen, gemacht aus den Schweinen - Schwänzen, weil ihr die Kinder umgebracht und gefressen habt. Finsternis das Schwarze steigt empor das ihr gerufen und angebetet im Wahn eurer Schuld die schwer beladen mit den Toten die ihr zuvor geschlagen, erschlagen mit euren bösen Taten. Ich befehlige die Engel die euch ergreifen am Genick packen und in schwere Ketten bannen ewiglich. Die heiligen Geschichten haben sich nicht wirklich so zugetragen, wie überliefert durch sagen und flüstern, denn beachtet genau, ihr kennet Satan und seinen Namen nicht.

Samstag, 5. April 2014

Neuer CDU-Generalsekretär Tauber: “Wir wollen die Union für Zuwanderer werden”

Na das kann ja heiter werden: Der hessische CDU-Politiker Peter Tauber (Foto) hat in seiner Bewerbungsrede für das Amt des neuen Generalsekretärs auf dem Parteitag in Berlin dafür geworben, die CDU stärker für Migranten zu öffnen. “Wir wollen die Union für Zuwanderer werden”, sagte er. Für die Aussage erhielt der 39-Jährige 97 Prozent der Stimmen.

denn der Baum wird weiter schweigen + + +

Ich werde mich mal selbst zu Wort melden, nur mal eben so, auch wenn es unhöflich erscheint. Was ich zu sagen habe wird gewichtig sein, schwerer wiegen, als das Wort das Gelehrte meinen für sich selbst gepachtet zu haben. Ich schreibe das, was ich Glaube in der festen unumstößlichen Gewißheit für die Wahrheit halte. Doch was ist Wahrheit, Frieden das Wort das kein Mensch in dieser Welt mir beschreiben, vernunftbegabt zu erklären vermag. Das Frieden sein soll Blut zu vergießen das Gesetz des höheren ein Gebot die Frau zu steinigen, weil sie es wagte eine schöne Blume anzuschauen, daran zu riechen, ihren bezeubernden Duft wohlgefällig einzuatmen?, nein, denn dies empfinde ich als einen höllischen Akt der Satane, mit menschlicher unheiliger Hand geschrieben und in der Stunde der Nacht gedankenlos erdacht. Und dies Gesetz deren Gebot ist eine infame und niederträchtige Lüge, von blasphemischen Lügnern ersonnen die Bruderblut trinken das Schwesternfleisch vergewaltigen und ihre gezeugten Kinder schächten, und mit ihren reißenden Zähnen zerfleischen. Sie haben den Freund verraten, Vater und Mutter umgebracht, und haben sich dem Tiere als Gefährten angebiedert zu töten, wer die Wahrheit spricht. Und sie verlangen Beweise um Beweis, stellen Forderungen und fordern, was ihnen nicht zusteht, denn sie sind nicht eingeladen, wir dulden sie nicht, denn sie brüllen Allahs Namen und segnen den Prophen, doch kennen sie beide nicht, haben kein Wissen von seiner Weisheit dem Einen und kennen nicht den vollkommenen Namen des Propheten. Nur der Jude blieb Treu in den Schriften die nicht abänderbar geschrieben im Kanon der Zeit und Gezeiten. Und aus diesem Grunde ist sie die Krone über all die anderen, denn der Baum wird weiter schweigen, nicht verraten die Wurzeln die ihn tränken und speisen. Und so ist es, daß die Könige, Politiker sich selbst wählen, sich selbst Titel geben, zu einem Drachen der Finsternis erhoben, zu Mördern geworden sind. Denn ihr handeln und ihre Taten gebären blasphemische Gedanken, ihr Fleisch ist Lügen das Taub und Blind das Auge hält. Also entscheide Du, was Wahrheit und was Lüge ist, und bedenke genau und wisse, wir schauen die Engel, schauen in dein Herz.

Europawahl: “Schulzi” und die “rechten Parteien”

Beim Besuch des UKIP-Chefs Nigel Farage bei der AfD-Jugend in Köln antwortete der charismatische Brite auf die Frage nach seinem Lieblingskontrahenten im EU-Parlament: Martin Schulz! Er würde sich freuen, wenn “Schulzi” (O-Ton Farage) das “neue Gesicht Europas” werden würde: “I want him!” – Ich will ihn! Dies würde nämlich den eurokritischen Parteien mindestens 10% Zulauf bescheren, so Farage. [Weiter]
(Von Alster)

taz total plemplem

Das war einfach zuviel für die linke taz: Ein Migrant schleudert ihnen die Wahrheit über ihr verschrobenes Weltbild mit Macht, Verstand und einer großen Portion Unverschämtheit direkt ins Gesicht. Nun hüpft man dort herum wie das enttarnte Rumpelstilzchen und kreischt und jammert, weil ein Akif Pirinçci es wagt, eine eigene Meinung zu haben und diese auch noch auszudrücken. [Weiter]

Donnerstag, 3. April 2014

ZEIT vergleicht Pirinçci-Buch mit “Mein Kampf”

Der Literaturchef der ZEIT, Ijoma Alexander Mangold (Foto), hat in einem aktuellen Artikel für die Printausgabe der Wochenzeitung das neue Buch von Akif Pirinçci “Deutschland von Sinnen” mit Hitlers “Mein Kampf” verglichen und dem Autor “pure Menschenverachtung” und “brutalorechtes Denken” attestiert. [Weiter]

In Saudi-Arabien sind Atheisten nun Terroristen

Das ultra-islamische Königreich Saudi-Arabien (Foto: König Abdullah) hat ein neues Anti-Terror-Gesetz eingeführt, das Ungläubige und Atheisten künftig als Terroristen brandmarkt. Die internationale Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch ist alarmiert. Die neuen Vorschriften sind ein Rückschlag für all jene, die sich um die Freiheit dort bemühen. (Näheres bei DTN!)

Akif Pirinçci zum ZDF-Schmierenstück

Liebe Freundinnen und Freunde, nachdem ihr diesen Text gelesen habt, bitte ich euch, ihn so oft wie möglich zu teilen oder auf eure Seiten zu posten. Es geht darin nicht um mich, und es liegt mir auch fern, mich wichtig machen oder dadurch mein Buch zu verkaufen. Das müßt ihr mir glauben. Nein, es dreht sich darum, wie in diesem einst so freien Land inzwischen mit Meinungsfreiheit umgegangen wird. Und wie deren Zukunft aussieht. 

Wie ihr wißt, war ich heute zum ZDF MITTAGSMAGAZIN eingeladen. Man empfing mich mit herzlicher Gastfreundschaft und verköstigte mich fabelhaft. Die Moderatorin Frau Susanne Conrad kannte ich von früher, denn ich war in der Sendung vor etwa acht Jahren schon einmal eingeladen. Ich darf versichern, daß diese hyperfreundliche Frau mit ganz großem Herz ebenso wie ich das Opfer des später abgelaufenen Schmierenstücks geworden ist. Ursprünglich sollte das Interview 15 Minuten dauern – daraus ist dann allerdings ganz fix acht Minuten und noch was geworden. Das hatte einen bestimmten Grund. Man dachte wohl, daß ich live und vor aller Welt Augen den gezähmten Akif geben würde, der leise zurückrudert und sein eigenes Buch relativiert. Leider bekamen sie aber den Akif, der auch im Buch steht, und ich feuerte eine Salve nach der anderen ab. 

Ich wunderte mich, weshalb das Interview so schnell vorüber war, da beugte sich Frau Conrad zu mir und sagte, daß sie währenddessen über den Mann in ihrem Ohr von der Regie ständig die Aufforderung bekam: „Abwürgen! Abwürgen! Abwürgen! …“ Wenn es je eines Beweises bedurft hätte, wie sehr das Staatsfernsehen von diesen grün-rot versifften Wichsern beherrscht wird, hier wäre er! 

Die Komödie ging aber noch weiter. Während ich schon Sekunden später auf mein Handy zirka 1000 Mails von Zuschauern bekam, in denen sie mir gratulierten und meinen Ansichten recht gaben, informierte man mich, daß das Interview aus der Mediathek einfach entfernt worden wäre. Ich habe bis dahin so etwas in Deutschland nicht für möglich gehalten. Im Gegenteil, ich habe davor über Verschwörungstheoretiker immer gelacht. Natürlich weiß ich, daß die Öffentlich-Rechtlichen von der Politik jeden Tag durchgefickt werden wie eine Nutte in ihren besten Jahren. Aber normalerweise selektierte man bis dato die Gäste so, daß sie in das jeweilige Konzept paßten. Eine direkte Zensur gab es im deutschen Fernsehen nicht. 

Falsch gedacht! Es gibt bei den Öffentlich-Rechtlichen also doch die hammerharte, primitive Zensur. Schämt euch! Als dann wohl das ZDF mit Protestmails und –anrufen zugeschissen wurde, stellte man das Interview doch wieder in die Mediathek – allerdings um die brisanten Stellen geschnitten (die ungeschnittene Version ist auf Youtube zu sehen). Man könnte sich kaputtlachen, wenn es nicht so traurig, ja auch bedrohlich wäre. 

Zudem rief mich mein Verleger an und informierte mich, daß der Buchhandel massiven Widerstand leisten würde, das Buch zu verkaufen, geschweige denn in Stapeln auszulegen. Überall und allüberall sind die sozialistisch totalitären Soldaten unterwegs. Aber – es wird leider nix nützen. Das Buch ist jetzt schon der Verkaufsknaller des Jahres. Einzig und allein weicht AMAZON nicht vom toleranten Weg ab und liefert weiter. Bravo, du Kapitalist! 

Zum Schluß danke ich euch sehr, daß ihr an das ZDF geschrieben oder dort angerufen habt. Man darf denen das einfach nicht durchgehen lassen – sonst tun sie es wieder und wieder, und ehe man sich versieht, sitzen wir in einer neuen DDR. 

Ich grüße euch alle! 

Akif 

(Dieser Text ist im Original erschienen auf der Facebook-Seite von Akif Pirinçci)

Mittwoch, 2. April 2014

Deutsche Politik die sich selbst erwählten

Deutsche Politik die nicht vom Volke gewählten, sie schänden das heilige Land, schänden, vergewaltigen das unschuldige Kind. Knebeln, schlachten wer die Wahrheit spricht! Und sie huren mit den Mörder´n, leugnen was die Hölle ist. Deutsche Politik die sich selbst erwählten, sie tränken heiligen Boden mit Blut das unschuldig, nicht ihr eigen ist. Sie verbünden sich mit Mördern, schneiden den Propheten den Kopf von seinen Schultern und rühmen sich ihrer unheiligen Taten. Finsternis die euch blendet, schwarzes Blut das ihr trinkt und nicht von dieser Welt, so werdet ihr gefangen von Tentakeln aus den Tiefen, daß ihr euch selbst gegraben mit Schuld die ihr euch auf euer Haubt geladen. Umkehr gibt es nicht, denn es ist besiegelt der Untergang die Vernichtung eurer falschen Handlung. Denn Geldgier ist eure königliche Glorie, Mordgier mit dem ihr euch kleidet, und eure Lügen die das infernalische Feuer der Hölle schüren. So spricht Delphi, kennst Du die Orakel das Opfer der Maya, kennst Du Salomon´s Geheimnis und die Herrschaft die Legionen von Dämonen?

Video: Dr. Proebstl über den Islam-Rabatt

Dienstag, 1. April 2014

Neues PI-Hauptquartier ! + + +

Hier mal eine gute Nachricht. Dank zweier neuer Großsponsoren – eines vom Glauben abgefallenen Öl-Scheichs aus den Emiraten und eines finanzstarken russischen Oligarchen, die beide wegen ihrer internationalen Verbindungen zu Politik und Wirtschaft nicht namentlich genannt werden möchten – konnte PI jetzt endlich eine eigene Zentrale beziehen. Und diese neue PI-Zentrale hat es in sich! Es handelt sich um einen formschönen Neubau, der mittels weltoffenen und kreativen PI-Mitarbeitern und brillanten Architekten in einem modernen Baustil gehalten wurde. Das Gebäude selber fügt sich gut in die Umgebung ein und es war sogar noch ein bisschen Geld übrig, um das neue Hauptquartier mit dem typischen PI-Symbol zu verschönern. [Weiter]

Hashi - Multiplane Animation Reel

Und ihr wißt nicht, wessen die Unterhaltung und mit wem ich das Gespräch das Dialog, zwischen den Welten mein Zufluchtsort ein Geheimnis, denn ihr kennt nicht das Morgen, wißt nicht, habt kein Wissen von der Gravitation der Atome die Anordnung der Universen die nicht Linear, vom Kosmos den Fünf großen Sälen den Strom der die Grenzen bildet, zwischen Galaxien die ihr nicht durchschaut, nicht durchbrecht, keine Macht das Licht zu halten.
 
AfD
AfD
AfD
AfD
AfD
AfD

BPD : (1) Datenschutzhinweis / UA-5061579-1 Photobucket / Die Autorin Übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autorin, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Autorin kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die Autorin behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen!. -----------------------------------------------------------* Haftungsbeschränkung für eigene Inhalte Die Inhalte meiner Webseitenpräsenz wurde sorgfältig und nach bestem Gewissen erstellt. Gleichwohl kann für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit sämtlicher Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Gemäß § 7 Abs. 1 TMG bin ich als Autorin für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich, oder auch nicht. Ich bin als Autorin nach den §§ 8 bis 10 TMG jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen. * Haftungsbeschränkung für externe Links Meiner Webseitenpräsenz enthält Verknüpfungen zu Webseiten Dritter (sog. „externe Links“). Da ich auf deren Inhalte keinen Einfluss habe, kann für die fremden Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Für die Inhalte und Richtigkeit der Informationen ist stets der jeweilige Informationsanbieter der verlinkten Webseite verantwortlich. Zum Zeitpunkt der Verlinkung waren keine Rechtsverstöße erkennbar. * Urheberrecht Die auf meiner Webseite veröffentlichten Inhalte und Werke unterliegen nicht dem deutschen Urheberrecht.