..:::S::H::A::K::U::F::A::..

Montag, 27. April 2015

Wer es begreift, ist klar im Vorteil !

Islamfeindlich ist der Gläubige der nicht die Thora das Evangelium und die koranischen Verse bindet. Islamfeindlich sind die Gläubigen die statt Frieden Unheil stiften im Land, die sich nehmen, was ihnen nicht von Allah gegeben und vom Propheten nicht geboten zu trennen Speise und Geschlecht. Denn so der Gläubige sich selbst erhebt das Urteil spricht, zu schneiden das Geschlecht die Hand abhackt und steinigt die Frucht die ihn geboren hat, bricht das Gebet, ist ein Übertreter ein Frevler der leugnet, was zuvor schon Abraham und Moses als Kunde zu ihnen gebracht. 

# Bernhard Falk

Sonntag, 26. April 2015

Nationalzeitung diffamiert faktische Islam-Aufklärung bei PEGIDA als “Islamophobie”

Wer von Extremisten kritisiert wird, macht vermutlich alles richtig. Die Nationalzeitung veröffentlichte am 10. April einen 3/4-seitigen Artikel über meine Rede am 29. März bei PEGIDA Graz. Darin ist von “Islamophobie”, “Islamhass”, “Gegeifer” und “Suada” die Rede. Einmal mehr wird klar, dass die extreme politische “Rechte” – die eigentlich eine Variante des linken Sozialismus darstellt – kein Problem mit dem Islam hat. Dies entspricht dem Weltbild der ewig Gestrigen: Gegen USA, gegen Israel, gegen weltweiten Imperialismus durch das “Finanzkapital” in der Hand von “geldgeilen Juden” und gegen machtgierigen “Zionismus”. In diesem Weltbild sind Moslems die Unterdrückten und es gilt, die arabisch-islamische Welt zu unterstützen. Daher hatten “rechtsextreme” Politiker auch immer ein gutes Verhältnis zu den Herrschern islamischer Länder. [Weiter]
(Von Michael Stürzenberger)

Samstag, 25. April 2015

Deutsche (?) - Konvertiten

NO WAY

Donnerstag, 23. April 2015

Sich in Sicherheit denken !?

Das deutsche Volk ist es nicht, nein, das Volk das deutsche Volk ist es nicht, die Schuld der schwarze Schatten die Satane die Verfluchten die in unschuldigen Blute baden, sich suhlen. Seht und wisset, es sind die da oben die mit den Mördern den minderwertigen Tieren gleiches tun, für Unheil und Tyrranei an den Völkern, Kriegsgeschrei für das sie ihr Gebet halten. Es sind die die Politik für Gerechtigkeit halten, es sind Brandstifter und Mörder, teuflische Satane die mit dem Drachen huren, Feuer auf Feuer spuckend. Und wisset auch, denn die da Rot und Grün die Verräter allesamt, brauner Schwefel, blutig stinkt die Süße, Dämonengelächter. Und so sind es nicht die Völker die sich mit Schuld beladen, nein, es sind die mit Namen der Religion sich bekleiden verkleiden, sich darunter verstecken für Raub und Todschlag die Schuld das sie selbst um ihre Hälse binden. Denn das Volk, das deutsche Volk die Völker das seid nicht ihr. Hinaus, hinaus ihr Affen und Schweine, hinweg vom reich gedeckten Tisch, hinaus aus dem deutschen Land, hinaus ihr Missetäter allesamt, ohne Widerkehr, Nimmermehr!

Mittwoch, 22. April 2015

Mutti hat wie immer stets Recht ! + + +

Dienstag, 21. April 2015

und dieser Bund ist fest geschrieben in den Versen + + +

So war es mit dem Kleide, Jakob, doch die Frauen davor sahen nicht, waren geblendet von der Offenbarung, erkannten sie die Nacktheit nicht. Und so schrieb Joseph die Sieben ein Sklave die stählerne Mauer das geistige durchbricht das bleierne pure, ungehindert, nicht aufhaltend. Nein, ihr wißt es nicht, tastet blind durch das finstere, Schatten die flüstern, euer Fleisch kitzeln, denn es lachen Engel, Flügelschlag, Entscheidung trifft. Oh, ihr dummen, euer Irrtum, euer Glauben, folgt ihr den Propheten eilend Fußes, so lauern schon gewaltiges Getier sprungbereit euren Eifer, euren falschen Eid mit scharfen Zähnen zu zerreißen. 
Und wir grüßen alle Koran belesenen die sich dünken in der Schrift für kundig zu halten, denn es bricht hervor was verborgen schien, und es gefällt euch nicht, denn es zeichnet den Kreis den Drachen der zu euch spricht das Tier das euch jagt, Sechshundert Giganten die euch an Ketten haltend, führen, treiben in das Licht feurig, rasend schön. Denn die Gebete das Gebet die Säule bricht, Allah wendet sich, kehrt sich ab von euren Schwur das Unheil das eure Blindheit trifft. 
Nein, ihr Menschen begreift es nicht, versteht nicht die Propheten die zuvor schon gewandert inmitten unter euch, hervor erhoben über eures Geistes Fleisches und Gesicht. Denn die den Islam kritisieren, treffen uns nicht, richten keinen Schaden an, und genau denen reichen wir Frieden, lassen wir sie den frischen Duft von Kirschblüten atmen. Denn nun wisset, den Bund den wir die Kinder Israel schworen wurde nicht gebrochen, zu keiner Zeit und Zeiten, und dieser Bund ist fest geschrieben in den Versen dem koranischen Gesang das die Thora und das Evangelium bindet und zusammen hält.
*** ANONYM ***

Montag, 20. April 2015

Die Irre gegangenen ! + + +

Sonntag, 19. April 2015

# Validate 82 - PROL

Geh zu ISIS, altes Haus | extra 3 | NDR

So bezeuge ich den Propheten

Ich hab mich mal in der Welt so umgeschaut, von einem Kontinent auf den anderen, schön Bunt und Brutal, totale Ungerechtigkeit, böse Werke überall. Überall Politik und Religion, doch fand ich nirgend´s, Menschlichkeit in den Systemen. Politik glaubt sich des allsehenden Auges das verkehrt das untere zeigt, denn wenn die Planetenbahnen rückläufig ihre Bahnen zeichnen, dann dreht sich die Pyramide auf seine Spitze Untergang. Dann brechen Dämme, es erheben sich steinerne Felsen aus dem Grunde die vorher flach den Menschen schienen. Und wütendes Auge auf Auge folgend zerstörerische Wirbel, glutvoll heiß tönend laut ihr Stöhnen. So wird es farbig, bewegend beschrieben, was hinter dem lügnerischen Berater verdeckt gehalten und doch Offenbar rufend. 
Und überall Religionen, Einbände falsche Kleider, bluttriefend, blasphemischer Gesang, eitrig, Schwefelgestank. Dreiundsiebzig Gemeinden, allesamt verdorben, frevelhaftes Verhalten, bluttrunken ihre Gier nach götzerischen Taten in denen sie sich üben, wie es ihre Väter vor ihnen waren. Denn wahre Religionen sind allesamt nur Lügen, weil sie die Schriften leugnen und verachten, was ihnen offenbart. Und ich schaute mich um auf dieser Welt, von einem Kontinent auf den anderen, und ich fand keine Berechtigung für den Islam, denn alle Imame kleiden sich mit falschen Namen die von Oben ihnen nicht gegeben. Es ist ja nur ein Spiel, doch sie betrügen, nehmen Zinsen für sich und geben es nicht den Armen, Schuld auf Schuld, schwere erzene Ketten die sie binden werden, rasende Feuersäulen die sie umschlossen halten. 
Ich bin es, und der Islam ist meine jungfräuliche Braut in einem weißen reinen Hochzeitsgewand, Kirschblüten üppig in voller Blüte im zarten Sonnenwinde tanzend. So bezeuge ich den Propheten die Propheten den Herrn auf des göttlichen Throne.
*** ANONYM ***

Samstag, 18. April 2015

Eine Nachricht an ganz Deutschland!

Angela Merkel - jetzt absetzen

SORRY !

Köln: Kardinal Woelki wettert gegen Israel

Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Woelki zeigt sich “besorgt über die Lage in Israel und Palästina”, wie Radio Vatikan am 10. April berichtete. Der Kardinal sagte dem Kölner Domradio wörtlich: „Es ist schon bedrückend zu sehen, dass Palästina eingemauert ist.” [Weiter]
(Von Felizitas Küble)

Freitag, 17. April 2015

De Maizière fordert “Zuwanderungsmarketing”

Im reichen Deutschland, das sich „Flüchtlinge leisten kann“, läuft alles bestens: kaum Arbeitslose (man siehe die gefälschten Statistiken), Schwerstkriminalität durch außereuropäische „Mitbürger“, rasante Zunahme von Einbruch, Mord und Diebstahl, täglicher Rassismus der Korangläubigen gegen Deutsche und Juden auf den Straßen, und in den „Flüchtlingsheimen“ legen die künftigen Ärzte, Ingenieure und Facharbeiter Brände und stechen sich gegenseitig ab. Auf den Straßen revoltieren jede Woche Tausende wütende und unzufriedene Bürger gegen die „Volksverräter“, die für die rasant wachsende Islamisierung (Islam = Unterwerfung) verantwortlich sind, und da hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière (Foto) eine grandiose Idee, wie man die Willkommenskultur für die dringend benötigten Zuwanderer in unsere Sozialsysteme noch weiter verbessern könnte: Jetzt muss ein „Zuwanderungsmarketing“ her! [Weiter]
(Von Verena B., Bonn)

Donnerstag, 16. April 2015

# Geert Wilders Pro

Video: Kubitscheks “Mut”-Rede in Dresden

 

Dienstag, 14. April 2015

Wulff feiert Mohammeds Geburtstag ?

Wessen Geburtstag feiern sie?, nicht des Propheten, denn die
Zeiten sind Sieben das Wasser klar, silbern der Mond am Firmament.
Und so fordert der Prophet nicht die roten, nein, es soll eine weiße
Rose sein, ohne Dornen.

Montag, 13. April 2015

Tonight You Belong to Me (Cover) - Me and my 4 y.o.

Sonntag, 12. April 2015

Final Identity

Mobilisierungsvideo: Wilders in Dresden

Jude in Berlin von Albaner erschlagen

Der Israeli Yosi Damari, der in Berlin bis zur Unkenntlichkeit brutal erschlagen wurde, ist das Opfer eines Albaners. Der 28 Jahre alte Mann sei am Freitag von Spezialeinheiten in Aussig, Nordböhmen, in der Tschechischen Republik festgenommen worden, sagte ein Polizeisprecher. Der Mann mit albanischer Staatsbürgerschaft stehe im Verdacht, den 22 Jahre alten Touristen am Karsamstag in der Ruine einer früheren Klosterkirche nahe dem Alexanderplatz getötet und sich danach ins Ausland abgesetzt zu haben. Das Motiv für die Tat sei weiterhin unklar. Aufgrund der Nationalität des Verbrechers wird man von dem Fall nicht mehr viel lesen!

# Zwei, Zwei, Zwei

Samstag, 11. April 2015

Geert Wilders

# Samttag

Maßlosigkeit zerbricht alle Krüge

Freitag, 10. April 2015

Shadow Fall

Hannover: Jusos bedrohen JA-Veranstaltung

Die Jusos Niedersachsen, vertreten durch ihren stellvertretenden Landesvorsitzenden Arne Zillmer, liefern einmal mehr den Beweis für das verkommene Demokratieverständnis, das in dem links-grünen Weltbild herrscht. In einem offenen Brief bedrohen diverse Vertreter der Jusos den Betreiber des “Bootshauses 84″ in Hannover, in dem heute eine Veranstaltung der JA Niedersachsen mit dem Sprecher der Thüringer AfD, Björn Höcke, stattfinden wird. In erschreckend deutlicher Art wird dem Betreiber des Restaurants nahegelegt, die JA wieder auszuladen, andernfalls würde man “dies selbst in die Hand nehmen”. [Weiter]

Donnerstag, 9. April 2015

Homosapiens, Mensch und Menschlichkeit

Mittwoch, 8. April 2015

Kalifat des Todes

Dienstag, 7. April 2015

# Tatjana Festerling

Montag, 6. April 2015

Der Wahnsinn unserer Zeit

Immer wieder klingen die Kommentare mancher PI-Leser verzweifelt und hoffnungslos angesichts einer Realität, die nicht mehr real wirkt und fern selbst jeder Vernunft. Diesen Punkt greift der folgende Artikel von Ralph H. Sidway auf, der im Original unter dem Titel “The madness of our age” und dem Untertitel “Truth is the new ‘Hate Speech,’ and True Islam is not Islam” erschienen ist (Übersetzung: Renate). [Weiter]

Differently Thinking

Es existieren nur zwei Arten von Menschen, ganz gleich
welcher Hautfarbe sie angehören.
Und es geht nicht um das Verständnis von Glaube
und Unglaube.
Nein, es geht allein darum, ob Du reine Werke des
Friedens, oder blutige Werke des Bösen tust.

Sonntagskind

Denn ein Äon verhält sich wie das Atom.

Wer fragt nach eines Beweises, wer wünscht sich Antworten darauf, daß ich ihnen sie gebe? Nein, Antworten werde ich euch nicht geben, weil Hinweise, mit denen ich die Zeilen mit Worten fülle sind deutliche Zeichen genug. Und Beweise, damit schütte ich euch zu, und noch viel mehr an dem, was ihr nicht begreifen wollt in euren gebannten Wahn heillosen Irrsinns. Denn, was meint ihr wohl was Religion und was Politik ist? Existiert ein Unterschied zwischen beiden? Nein, weil beide der Lüge offenbar gemacht werden, so die Planetensysteme beginnen sich Rückläufig zu bewegen und die Zeit im Begriff ist sich gänzlich aufzulösen. Wie das geht? Weil die Zeit kein lineares Gebilde, keine mathematische Formel in sich trägt. Verstehe, daß das Universum nicht unendlich ist, wie die Wissenschaft zu meinen pflegt. Denn ein Äon verhält sich wie das Atom. 
Glauben, was bedeutet Glauben, wie verhält es sich? Auch wenn ein Bestand mathematisch, astronomisch und wissenschaftlich als erwiesen gilt, so wird es zum Unverstand, wenn zwei sich streiten, und folglich werden beide im Unrecht sich verlieren. Sich als Schriftgelehrter, belesen studiert und kundig in den Schriften genügt nicht sich als Wissender zu geben, denn was nützt ihm das Wort in seinem Geiste, wenn dieser dessen Atem nicht spürt und erkennt. Und so bleibt religöser Ritus und politische Eide nur Lug und Trug okkultische Pervertiertheit in dem der Glaube nicht lebendig ist. Denn was nützt dem Menschen, wenn dieser sich im Gebet beugt und sein Herz den Glauben leugnet, sich abwendet und seine Hände in blutige Werke wäscht.
*** ANONYM ***

Sonntag, 5. April 2015

The seventh sense

Protector

Die Reinheit des Wortes

Vier Bäume

Berlin: Saisonende für Obdachlose

Noch sind die Nächte eiskalt, aber pünktlich zum 1. April schloss die Berliner Notunterkunft am Hauptbahnhof ihre Tore – Saisonende. Ab nun heißt es für die 180 Menschen, die in den vergangenen Wochen dort einen Schlafplatz hatten, frieren bis es nachts wärmer wird. Laut Aussage der Berliner Kältehilfe wurden heuer bis zum Abschluss der Saison insgesamt 81.872 Übernachtungen gezählt, das sind 8.934 mehr, als im Vorjahr und noch immer erfrieren Deutsche in unseren Straßen. [Weiter]
(Von L.S.Gabriel)

Samstag, 4. April 2015

Und sie streiten, Unrecht um Unrecht das sie verbreiten

Der Islam das ist das Schiff das verschollen im Nebel in der Dunkelheit im Schatten des Mondes stand. Der Polarstern die Seite, seine Bahn unmerklich rückläufig wechselt, verborgen hinter dem Orion flammende Segel spiegelgleich funkeln. Gebogene Galaxie, Tausend Planeten ein Kranz und Sternenhaufen, Glasscheibe im Quadrat an Quadrat gebunden, unzerbrechlich atomares Netz durchlässig, zähflüssig nach Art der Zeit atmend.
Islamische Gemeinden, allesamt falsch, nur ahnen und Vermutung, falsches Gesetz dem sie folgen das nicht durch Engelsstimmen bestimmt. Und sie streiten, Unrecht um Unrecht das sie verbreiten, wenden sie ab die Herzen der Menschen von den Einen und den Propheten. Schändliche Werke und böse Pläne die sie schmieden, frevelhaftes baden im Blute das sie vergossen haben.
Das Christenkreuz steht infernalisch in rasenden Flammen, daran die Christenmörder die Verfluchten kleben werden, gebannt mit feurigen Ketten um ihren Nacken schwer gebunden. So sollen sie tragen die Schuld ewiglich in siedenen Erzen die gesammelt, mordend und vergewaltigend das Kind. Was wollt ihr mich fragen, wißt ihr doch von der Gerechtigkeit des Einen, denn euer Lohn ist schon bestimmt.
Und so offenbaren wir euch die Drei die Schrift die Buche das Schilf das sich dem Winde beugt und nicht bricht. Der blaue Vogel im Walde zwitschert trillert singt ein Lied, nur seine Stimme sein läuten durchbricht die Stille die Herzen der Menschen, bevor das zweite Horn ertönt.
*** ANONYM ***
 
AfD
AfD
AfD
AfD
AfD
AfD

BPD : (1) Datenschutzhinweis / UA-5061579-1 Photobucket / Die Autorin Übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen die Autorin, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens der Autorin kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Die Autorin behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen!. -----------------------------------------------------------* Haftungsbeschränkung für eigene Inhalte Die Inhalte meiner Webseitenpräsenz wurde sorgfältig und nach bestem Gewissen erstellt. Gleichwohl kann für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit sämtlicher Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Gemäß § 7 Abs. 1 TMG bin ich als Autorin für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich, oder auch nicht. Ich bin als Autorin nach den §§ 8 bis 10 TMG jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen. * Haftungsbeschränkung für externe Links Meiner Webseitenpräsenz enthält Verknüpfungen zu Webseiten Dritter (sog. „externe Links“). Da ich auf deren Inhalte keinen Einfluss habe, kann für die fremden Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Für die Inhalte und Richtigkeit der Informationen ist stets der jeweilige Informationsanbieter der verlinkten Webseite verantwortlich. Zum Zeitpunkt der Verlinkung waren keine Rechtsverstöße erkennbar. * Urheberrecht Die auf meiner Webseite veröffentlichten Inhalte und Werke unterliegen nicht dem deutschen Urheberrecht.